ABB Schweiz AG

Innovative Datennutzung bei ABB

ABB bietet ein komplettes Produktportfolio für Kunden aus den Bereichen Energieversorgung, Industrie sowie Transport und Infrastruktur. Die Vielfalt an Produkten, Dienstleistungen und Anwendungsbereichen erfordert ein innovatives Management an Produkt-, Service- und Kundendaten.

Astina unterstützt ABB seit über zwölf Jahren in enger Beziehung mit diversen Anwendungen von Installed Base Management, Service Tools, Konfigurationsmanagement bis hin zur automatischen Erstellung von Dienstleistungen anhand der zugrundeliegenden Daten. Das Portfolio an bereitgestellten Diensten wächst von Jahr zu Jahr und eröffnet stetig neue Möglichkeiten nebst dem Verkauf von Produkten.

Gewährleistet werden die umfangreichen Anforderungen durch die Umsetzung der “Living BoM” (Bill of Materials), was primär bedeutet, dass ein einzelnes Produkt von der Erschaffung bis zum Lebensende begleitet wird, um den bestmöglichen Mehrwert für die Kunden von ABB zu generieren.

Mit den diversen Paloma Services zaubert ABB heute kundengerechte Dienstleistungen und positioniert sich mit seinen qualitativ hochwertigen Produkten auf höchstem Niveau, verglichen mit Lieferanten von ähnlichen oder gar gleichen Produktangeboten.

Verwaltung der Installed Base

Das Installed Base Management definiert das strukturierte Hinterlegen von bereits installierten Produkten oder zukünftigen Installationen inklusive der Beziehung zum Kunden sowie weiteren Informationen, die für die Aufrechterhaltung der Dienstleistungen notwendig sind. Das Installed Base Management definiert somit die Grundlage für die weiteren Dienste.

Dabei ist es wichtig, dass die Daten in entsprechender Qualität hinterlegt werden, damit keine falschen Schlussfolgerungen gemacht werden. Dieser Aspekt wurde gelöst, indem diverse Kontrollmechanismen in der Installed Base Software eingebracht wurden, unterstützt von Automatismen, die eine fehlerhafte Eingabe direkt verhindern.

Die Software für das Installed Base Management ist bereits seit über zehn Jahren im Betrieb und wird regelmässig an die sich ändernden Bedürfnisse angepasst. Die Daten des Systems werden zudem an diverse andere interne Dienste und Anwendungen zur weiteren Verwendung bereitgestellt.

Unterstützung des Servicegeschäfts

Da viele ABB Produkte eine sehr lange Lebensdauer im Betrieb aufweisen braucht es ein gewisses Portfolio an Dienstleistungen, die einmalig oder in regelmässigen Abständen durchgeführt werden müssen. Ein Service kann jeweils sehr komplex sein, da unter Umständen Mitarbeiter mittels Helikopter oder unter anderen schwierigen Bedingungen die entsprechende Dienstleistung umsetzen müssen.

Ein solches Unterfangen bedarf somit einer umfangreichen Vorbereitung und Planung. Vor allem in diesem Bereich wurden Dienste entwickelt, die den Prozess von der Planung bis zur Durchführung und abschliessender Rapportierung unterstützen.

Die rapportierten Angaben fliessen zurück in die verknüpften Systeme und triggern im Sinne der “Living BoM” eine vollautomatische Anpassung der zugrundeliegenden Daten an die neuen Gegebenheiten. Somit liefern die durchgeführten Dienstleistungen an den ABB Produkten einen grossen Teil im ganzen Ökosystem.

Generierung von Dienstleistungsangeboten

Eine möglichst hohe Qualität an bereitgestellten Information gewährt der ABB die Möglichkeit zur Generierung von zusätzlichen Dienstleistungen, die den Kunden angeboten werden können.

Beispiele hierfür sind präventive Wartung, Upgrades zur Aufwertung eines Produktes bis hin zum Ersatzteileverkauf oder Service Agreements.

Die entwickelte Anwendung für die Generierung von Dienstleistungsangeboten erlaubt die Definition von statischen Angeboten, die ohne zugrundeliegende Zusatzinformationen erstellt werden. Sie erlaubt zudem die Erstellung von komplexen Angeboten, die jeweils Daten der Installed Base sowie Produktkonfiguration mit einbeziehen und anhand definierten Regeln die Angebote generieren.

Die entwickelten Mechanismen erlauben somit eine äusserst flexible Lösung, die auf den Kunden zugeschnittene Angebote generiert und über diverse Kanäle wie lokale Verkaufsteams oder Online Kundenportale angeboten werden.

Weitere Nutzung der Daten

Die Daten der Installed Base sowie alle servicerelevanten Informationen und Dienstleistungsangebote werden über diverse Schnittstellen für weitere interne Zwecke bereitgestellt.

Durch die Integration von Data Lakes werden unter anderem Datenanalysten bedient, die wiederum wichtige Auswertungen für diverse Abteilungen bereitstellen, beispielsweise zur Reduzierung von fehlerhaften Komponenten.

Weitere interessante Anwendungsgebiete sind Integrationen mit On-Site Service Tools und der ABB Ability™ Plattform.

Fazit

Über die Jahre ist ein umfassendes Ökosystem aus Paloma Diensten entstanden, das sowohl der ABB als auch den Kunden der ABB eine Vielfalt an Optionen für den grösstmöglichen Mehrwert generiert.

Die bereitgestellten Dienste sind sehr flexibel und werden immer wieder an die neuesten Gegebenheiten angepasst und erweitert. Manche Dienste sind bereits über zehn Jahre im Einsatz und werden zudem laufend ausgebaut. Ergänzende Systeme werden einfach in das Ökosystem eingebunden.

Die grössten Ansprüche liegen jedoch zumeist in der Bereitstellung der entsprechenden Qualität der Daten, da diese letzten Endes die Grundlage eines jedweden Aufbaus darstellen. Mit gewissen Mechanismen ist es gelungen, diese Grundlage auf ein hohes Niveau anzuheben.

Weitere Projekte

Mit Paloma am Puls der Zukunft

Der Mahlzeitendienst Menu Casa bringt Senioren ihr Essen bis vor die Haustür. Der Lieferservice von Menu Casa soll die Auswahl eines Restaurants in die eigenen vier Wände bringen. Mit gesundem Essen und frisch zubereiteten Menüs wird ein Mehrwert bei der Verpflegung im Heim geboten. Dabei darf die Kühlkette nicht unterbrochen werden.

Die Bischofszell Nahrungsmittel auf der B2B Überholspur

Mit dem neuen B2B E-Commerce Auftritt - Swiss Gastro Solutions - bedient die Bischofszell Nahrungsmittel (BINA) seit 2021 alle Kunden, die zuvor mittels der Bischofszell Culinarium und Hogashop Marktplatzlösung bestellt haben. Mittels Paloma konnte BINA erfolgreich die eigenen Bestellprozesse sowie die der B2B Kunden optimieren, indem sie diesen eine direkte Integration ihres ERP Systems an das eigene ERP System ermöglicht hat.

Zur Übersicht